Das Gästebuch dient zum Austausch zwischen den Teilnehmern an der Petition. Haben Sie Ideen oder gute Erfahrungen beim Unterschriften sammeln? Alles was der Petition auf die Beine hilft, ist hier genau richtig. Falls eine Frage direkt an mich geht, dann schreiben Sie hier auf dem kurzen Dienstweg.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, daß Ihre Einträge nicht direkt freigeschaltet werden können. Ich möchte automatisierte Einträge durch BOTs verhindern.

Gästebuch

12 Einträge auf 2 Seiten
Annett Kleischmantat
17.05.2024 08:11:17
Sehr geehrter Herr Hörth,

vielen Dank für die Blumen, die ja faktisch schon ein ganzes Gewächshaus bevölkern.
Ihrer Kriegssicherheit stimme ich nicht zu, auch wenn Sie aus Ihren geopolitischen, intensiven Studien erwachsen ist.
Das eine ist, in schwarz in die Zukunft zu schauen, das andere ist im Hier und Jetzt etwas zu tun.
Diese sinnvolle Hoffnung bewegt alle, die sich für diese Petition bundesweit engagieren.
Und nein, ich habe keine Lust auf eine Karriere als Trümmerfrau. Und Münzen, selbst wenn gefunden, kann man dann noch verwenden, wenn der Tisch kippelt.. Rosenblätter behalten auf ewig ihren Wert.
Seien Sie doch nicht so pessimistisch und machen mit auf unserem gemeinsamen Friedensweg!
Carsten Hörth
17.05.2024 03:25:46
Sehr verehrte Annett,

soeben sah ich auf manova.news Ihr Video-Gespräch mit Elisa Gratias und ich möchte mich an dieser Stelle gar nicht für zwei, drei oder fünf Ihrer positiven Eigenschaften (Tugenden) entscheiden, diese hier heraushebend zu erwähnen. Es waren wohl hunderte, die meine Seele während des Zuhörens fluteten. Bravo! Ein gelungenes Leben - ganz egal was da noch kommt.

Seit mehr als zwanzig Jahren studiere ich fast täglich die Ereignisse in der Geopolitik und leider kann ich Ihnen seit ziemlich genau fünf Jahren eines mit der Wahrscheinlichkeit von 100% berichten: es wird Krieg geben. Selbstverständlich auch in Deutschland. Niemand wird dies mehr verhindern. Menschen wie Sie haben dabei leider nur die selben Chancen wie jeder andere, das Chaos zu überleben. Aber bei Ihnen bin ich mir sicher, dass Sie am ersten Tage wenn die Sonne wieder aufgeht mit hochgekrempelten Ärmeln und einem liebenden Lächeln auf der Matte stehen.

Gestatten Sie mir, Ihnen Alles Gute zu wünschen, obwohl mir nur wenige Menschen wie Sie einfallen, die das nicht selbst in der Hand haben. Zwischen den Trümmern wird es Rosenblätter geben .. und vielleicht auch ein paar Münzen ..

Carsten
Annett Kleischmantat
11.05.2024 17:34:30
Sehr verehrte, liebe friedliebende Mitstreiter,
ich erhalte bundesweit Unterschriftslisten und es sind auch schon viele fleißige Sammler unterwegs. Wir sind VIELE, wir müssen es nur noch beweisen. Werden wir. Basta.
Annett Kleischmantat
06.05.2024 16:04:27
Sehr geehrter Herr Lebida,
ich verstehe Ihre Sorge, daß wir hier zehn Jahre zugange sind, sehr gut.
Es geht selbstverständlich um das Petitionsanliegen. Es geht aber in gleicher Weise auch darum, mit dieser Petition eine Möglichkeit eröffnet zu haben, daß sich das Volk – also wir gemeinsam um dieses Friedensanliegen kümmern. Daß wir es neu lernen, zusammen etwas politisch zu machen und wir zu einem kollektivistischen Handeln kommen.
Das kann nur geschehen, wenn jeder Mensch nach seinen Möglichkeiten auch selber Unterschriften sammelt und dadurch auch wieder in Gespräche mit seinem nahen oder wie auch immer Umfeld kommt.
Die Vereinzelung in unserer Gesellschaft ist sehr groß geworden. Ich merke das handgreiflich an der hohen Anzahl an Einzelunterschriften, was natürlich auch schon großartig ist, aber nicht den Kern trifft.
Die Machteliten sind sehr gut durchorganisiert und spielen sich gegenseitig die Bälle zu. Wir allerdings, der Volkssouverän kennen keine gemeinsamen Aktionen mehr, jedenfalls nicht in der hier vorgestellten Möglichkeit.
In meiner ersten Petition sind 96.000 Unterschriften genau auf diesem Wege zusammen gekommen. Es geht also, ist allerdings 10 Jahre her und das Thema Pflege brannte schon damals vielen Menschen unter den Nägeln.
Wenn wir dies hier einmal erfolgreich durchexerziert haben, bis Berlin und bis zum Ergebnis zueinander halten, fällt uns die nächste Petition an den Deutschen Bundestag schon viel leichter. Die Volksvertreter sollten merken, daß es uns machtvoll gibt.
Politische Zumutungen gibt es ja derzeit genug, aber man wird uns immer mehr zumuten, wenn wir sowas wie hier ins Leben gerufen, einfach nicht gebacken kriegen. Darauf bauen die Herrschaften. Dann trotteln wir wieder zu den Wahlurnen …
Keine Organisationen sollen uns helfen, sondern das Volk hilft sich hiermit selbst. Viel Erfolg uns allen!
Beate Sonnek
06.05.2024 14:45:13
Wir haben heute im Kontrafunk Ihren Ausführungen mit Respekt und Interesse zugehört und stimmen Ihnen sehr zu. Ihr Engagement ist bemerkenswert und ich werde sehr gerne diese Petition unterstützen und verbreiten.
Vielen Dank für Ihre Arbeit damit und drumherum.

Beste Grüße aus Thüringen
Beate Sonnek
Slawomir Lebida
06.05.2024 11:27:38
Sehr geehrte Frau Kleischmantat,

ich finde Ihr Angagement gut und stimme Ihnen in allen Punkten zu. Wenn ich mir aber die Anzahl der Unterschriften anschaue, werden Sie 50.000 Tausend erreichen, wenn Die Munitionsfabrik ihr zehnjähriges Jubiläum feiert. Das meine ich überhaupt nicht bösartig, ich sage einfach, was ich denke. Vielleicht sollten Sie einen Zusammenschluss mit jemanden suchen? Vielleicht mit der Partei Basis? Oder mit MWFGD? Die Idee der Petitionen finde ich gut, aber man muss einen Weg finden, der die Beschaffung der Unterschriften in bedeutender Anzahl ermöglicht.
Ich wünsche Ihnen alles Gute und verbleibe
mit freundlichen Grüßen
Slawomir Lebida
Annett Kleischmantat
06.05.2024 09:27:15
Hallo Herr Hoff,

jeder Mensch, der einen deutschen Paß besitzt, kann sich beteiligen. Auch Jugendliche ab 13 Jahren dürfen unterzeichnen. Ich danke Ihnen für Ihr Engagement. Das hier geht nur zusammen!
Jürgen Hoff
06.05.2024 09:09:29
Liebe Frau Kleischmantat,
ich habe gerade das Interview mit Ihnen im Kontrakfunk gehört.
Vielen Dank für Ihr Engagement!
Zählen für Ihre Petition auch Unterschriften von deutschen Staatsbürgern mit Wohnsitz im Ausland?
Meine sollen sie bekommen.
Viel Erfolg und Grüße, JH
Holger Rohde
05.05.2024 16:04:23
Liebe Annett,
liebe "Mitsammelnde",­
ich war heute bei einer Veranstaltung, habe einige Unterschriften sammeln und Kärtchen sowie U-Listen verteilen können.
Wir können guter Dinge sein, wenn wir Menschen ansprechen und mit einem offenen Herzen begegnen. Alle wünschen sich Frieden und nicht noch mehr Waffen!. Es braucht nur ein kleines bisschen Mut. Ich mache natürlich weiter... :-)
Alles Liebe
Holger
Silvia Müller
18.04.2024 06:21:52
Super Aktion, ich höre gerade Ihr Gespräch auf Manowa und ich bin dankbar, dass Sie das auf den Weg bringen.
Ich bin dabei und werde fleißig dafür werben.
Anzeigen: 5  10   20